MEDIZINISCHE UNIVERSITÄT GRAZ

Die Medizinische Universität Graz ist ein führendes Forschungszentrum für kardiovaskuläre Medizin mit Schwerpunkt auf der Pathophysiologie früher Krankheitsstadien. Die Abteilung für Kardiologie des Universitätsklinikums Graz ist ein Zentrum der Maximalversorgung für PatientInnen mit Herzkreislauferkrankungen. Forschungsschwerpunkte sind die Entwicklung neuer Technologien (wie "Omiks"-Technologien), die Identifizierung neuer Biomarker für die Früherkennung kardiovaskulärer Erkrankungen, die Pathophysiologie von Spätkomplikationen und die Erforschung neuer pharmazeutischer Ansätze zur Behandlung kardiovaskulärer Krankheiten.

Die Medizinische Universität Graz liefert im Rahmen von sysVASC Datensätze aus der Metabolomik, der Lipodomik und aus genomweiten Assoziationsstudien (GWAS), Proben von bevölkerungsbezogenen Probandendaten-Kohorten und ist verantwortlich für die Gesamtleitung des Konsortiums. Die Medizinische Universität Graz koordiniert das sysVASC Projekt.

 

pieske

© biolution GmbH

Prof. Dr. med univ. Burkert Pieske
Koordinator

Prof. Dr. Burkert Pieske war Universitätsprofessor für Innere Medizin und Kardiologie sowie Leiter der Klinischen Abteilung für Kardiologie an der Medizinischen Universität Graz und des Ludwig-Boltzmann Instituts für Translationale Herzinsuffizienzforschung (LBI HF). Nach Projektbeginn ist er zur Charité Universitätsmedizin Berlin (Partner 18) übersiedelt. Er ist derzeit an der Medizinischen Universität Graz teilzeitangestellt und vertritt in seiner Position den Koordinator. Burkert Pieske ist leitender Studienarzt etlicher laufender stationärer und ambulanter Kohorten- und klinischer Studien in Phase I bis IV mit Schwerpunkt auf Herzinsuffizienz. Er verfügt außerdem über Erfahrungen sowohl als Koordinator als auch als Partner bei international geförderten Projekten.

© Medizinische Universität Graz

CONTACT

WEB: medunigraz.at
EMAIL: coordinator@sysvasc.eu

1 Stahrenberg, R., et al. (2010). The novel biomarker growth differentiation factor 15 in heart failure with normal ejection fraction. Eur J Heart Fail. 12, 1309–1316.
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2990410

2 Tomaschitz, A., et al. (2012).Circulating dopamine and C-peptide levels in fasting non-diabetic hypertensive patients: the Graz Endocrine Causes of Hypertension study. Diabetes Care. 35, 1771-1773.
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3402263/

3 Tomaschitz, A., et al. (2011) Associations of plasma renin with 10-year cardiovascular mortality, sudden cardiac death, and death due to heart failure. Eur Heart J. 21, 2642-2649.
http://eurheartj.oxfordjournals.org/content/32/21/2642.long

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Privacy Policy

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen