PROJEKT

Kardiovaskuläre Erkrankungen sind laut WHO weiterhin die wichtigste Todesursache. Für 2030 schätzt man die Anzahl der durch diese Erkrankungen (wie Schlaganfall, Herzversagen und Hypertonie) hervorgerufenen Todesfälle auf mehr als 23 Millionen.

Auch wenn noch nicht alle frühen Anzeichen kardiovaskulärer Erkrankungen bekannt sind, wird allgemein davon ausgegangen, dass die asymptomatische Dysfunktion der Blutgefäßwandzellen (Endothel) eine davon ist. Dies führt dazu, dass Patienten meistens erst dann behandelt werden, wenn die Krankheit ernste Formen, wie einen Herzanfall, annimmt.

Das begrenzte Wissen in Bezug auf kardiovaskuläre Erkrankungen spiegelt sich ebenfalls in den fehlenden therapeutischen Behandlungsmethoden wider. Mit sysVASC soll diese Lücke gefüllt werden, indem mittels eines systemmedizinischen Ansatzes Zielmoleküle für therapeutische Methoden identifiziert werden. Dabei sollen umfassende klinische und experimentelle Daten zur Erstellung von Computermodellen der Erkrankung erfasst werden, um prädiktive Zielmoleküle identifizieren zu können.

 

Die Ziele von sysVASC sind:

  • Integration hochwertiger und hochauflösender molekularer Daten von prospektiven klinischen Studien
  • Identifizierung relevanter Molekularnetzwerke, die für einen anfangs asymptomatischen Krankheitsverlaufs verantwortlich sind, der anschließend in einer schweren klinischen Erkrankung endet
  • Modellieren von Krankheitsprozesse um Pathologien im Menschen nachzuempfinden
  • Validierung des ausgewählten prädiktiven Zielmoleküls in Tiermodellen

Das Konsortium bedient sich außerdem einzigartiger Ressourcen, um molekulare Übereinstimmungen zwischen existierenden Modellsystemen und Erkrankungen beim Menschen auszuwerten. Dieser Ansatz wird zuverlässige und essenzielle präklinische Forschungstools bieten, um die Machbarkeit therapeutischer Interventionsstudien zu untersuchen und um anschließend relevante Ergebnisse in innovative therapeutische Ansätze umzusetzen.

 

DATENINTEGRATION

 

MODELLIERUNG

MODELLSYSTEME FÜR KARDIOVASKULÄRE ERKRANKUNGEN

INTERFERENZ-STUDIEN

ZIELMOLEKÜL-VALIDIERUNG

IP MANAGEMENT

BEIRÄTE

RELEVANTE LINKS

GLOSSAR

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen